Lass uns das Alter rocken!

Podcast #1
«Welches Bild hast du im Kopf, wenn du ans Alter denkst?»

Icon rock das Alter

Was ich schon immer wusste: Das Alter kommt irgendwann auch auf mich zu. Was mir weniger bewusst war: Irgendwann ist bald. Ich erinnere mich, wie ich vor vier Jahren, kurz vor meinem 60. Geburtstag, plötzlich in eine Alterskrise stürzte: 60 Jahre! Das heisst, dass ich für das gesellschaftliche Umfeld jetzt eine Alte bin. Und dann altere ich noch in einer Welt, die bereits beim Gedanken ans Alter den Vorhang zieht und ihn bei einer über 60-Jährigen schon gar nicht mehr öffnet.
Doch wer legt überhaupt fest, ab wann man alt ist?

Ich hab’ mich und mein Bild vom Alter unter die Lupe genommen und bin dabei auf meine eigenen verkorksten Denkmuster gestossen. Schritt für Schritt habe ich mich von eingefahrenen Überzeugungen und veralteten Glaubenssätzen verabschiedet und bin meiner Vision gefolgt, das Alter neu zu denken. Verstaubte Bilder in meinem Kopf habe ich durch neue ersetzt, vorgedachte Lebenskonzepte über Bord geworfen und eine Dosis frisches Denken hinzugefügt. Während dieses Prozesses wurde mir klar, dass sich erst im Alter unsere ganze Kraft entfaltet und dass uns das Alter unglaublich viele Trümpfe in die Hand gibt. Jetzt kommt die Kür. Wir wollen unsere aufgesparten Träume leben, wollen nochmals Gas geben und dürfen dafür die Handbremse lösen.

Doch eines ist klar: Es gibt für das Alter keine Betriebsanleitung, nicht mal einen Beipackzettel. Also machte ich mich auf die Reise durch mein Leben – immer schön dem roten Faden nach.

Wenn wir innehalten, können wir unseren Weg überprüfen, unsere Haltung und unser Verhalten überdenken. Ich hab’ also meinen roten Faden durchs Leben verfolgt. Wollte herausfinden, woran ich mich immer wieder erkenne und was mich überhaupt ausmacht. Wollte wissen, was mich zurückgeworfen oder auch bestätigt hat. Und ich wollte Klarheit darüber, welche meiner Entscheidungen und Handlungen besonders wirkungsvoll waren.
Daraus gewann ich eine wichtige, ja, die Erkenntnis, die mich zum Aufbruch zu etwas Neuem führte: Ich möchte das Alter rocken! Zusammen mit dir!

Alter ist für nichts eine Entschuldigung. Im Gegenteil: Wenn nicht jetzt, wann dann wollen wir die Tür zu unserem Potenzial öffnen und uns und der Welt zeigen, dass wir sichtbar, hörbar und selbstwirksam sind? Dafür braucht es unser ganzes Selbst. Doch es geht ja nicht darum, es perfekt zu machen. Es geht darum, in Gang zu kommen. Endlich können wir die sein, die wir sind, um das zu tun, wozu wir fähig sind.

Was ich damit sagen möchte, ist, dass wir dafür nicht in die Kristallkugel schauen müssen, sondern in unser Innerstes: Was brauche ich wirklich? Wie will ich heute leben? Wer will ich sein? Und was schenkt mir echte Lebensfreude?

Wir haben die Freiheit: Entweder wir lassen das Alter einfach geschehen oder wir gestalten es wie es uns entspricht, im Beruf oder privat. Mit Achtsamkeit, Musse, Neugier und Grosszügigkeit uns selbst gegenüber. Denn wahres Leben bewegt sich nach vorn in unbekannte Bereiche. Und wenn wir es umarmen wollen, wenn wir es zelebrieren wollen, dann braucht es Prioritäten, die wir setzen.

Ich möchte dich anspornen, dein Leben aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten und die Pforte zu deinem Potenzial zu öffnen. Keine Angst, das Motto heisst nicht «mehr Tiefgang, weniger Freude», sondern «mehr Tiefgang und mehr Freude». Das gleicht einer Entdeckungsreise, einem Lebensmodell mit mehr Kraft, Spass und neuen Horizonten. Findest du nicht auch, dass wir ein Mehr an Lebensqualität verdient haben?

2 Kommentare zu “Lass uns das Alter rocken! – Rock das Alter Podcast #1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert